Zum Inhalt springen

Projektkoordination (m/w/d) Jugendteilhabe

In Teilzeit (50%), befristet auf 2 Jahre, Verlängerung ggf. möglich

Die Kunsthalle Bremen gehört zu den erfolgreichen und vielbeachteten Museen in Deutschland. Spektakuläre Sonderausstellungen und die Präsentation von über 600 Jahren Kunstgeschichte sowie innovative kuratorische Konzepte und eine wissenschaftliche Führungsrolle prägen das Bild in der öffentlichen Wahrnehmung. Der 1823 gegründete Kunstverein in Bremen mit über 10.000 Mitgliedern ist bis heute privater Träger der Kunsthalle. In den letzten Jahren hat die Kunsthalle einen Prozess der Öffnung und Diversifizierung gestartet, um auf den demographischen Wandel in Deutschland zu antworten. Um auch für zukünftige Generationen attraktiv zu bleiben, realisiert sie innovative Formate in der Bildung, Kunstvermittlung und Kommunikation.

In der Abteilung Bildung und Vermittlung soll zum frühestmöglichen Eintrittstermin folgende Position neu besetzt werden:
Projektkoordination (m/w/d) Jugendteilhabe
In Teilzeit (50%), befristet auf 2 Jahre, Verlängerung ggf. möglich

Das auf drei Jahre angelegte Projekt „Frischzellen – Jugendteilhabe an der Kunsthalle Bremen“ dient dem Aufbau eines Teams von Jugendkurator*innen und deren Begleitung bei der Erarbeitung von Ausstellungsbestandteilen, Vermittlungs- und Kommunikationsformaten sowie eines an den Verein angegliederten Jugendclubs.

Ihre Aufgaben:
• Steuerung der Umsetzung der im Konzept festgehaltenen Maßnahmen zur Jugendbeteiligung bis 2023
• Aufbau der Gruppe von Jugendkurator*innen in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern
• Planung, Koordination und Betreuung der Gruppentreffen
• Inhaltliche und organisatorische Begleitung von Maßnahmen in den Bereichen Ausstellung, Vermittlung und Kommunikation mit der Gruppe und in enger Abstimmung mit den jeweils zuständigen Abteilungen
• Projektmanagement und Budgetverwaltung für Maßnahmen der Jugendkurator*innengruppe
• Überregionale Netzwerkpflege und Austausch mit Kooperationspartnern
• Teilnahme an internen Sitzungen zur Publikumsentwicklung
• Hausinterne Dokumentation und Auswertung des Projekts sowie Transfer seiner Ergebnisse in die Institution

Ihr Anforderungsprofil:
Neben einer strukturierten Arbeitsweise und guten kommunikativen Fähigkeiten bringen Sie Erfahrung in und Freue an der (kultur)pädagogischen Arbeit mit jungen Erwachsenen mit sowie die Fähigkeit kulturelle Projekte inhaltlich und koordinatorisch zu betreuen. Idealerweise haben Sie bereits Budgets und Zeitpläne verwaltet. Grundlegende Kenntnisse der Kunstgeschichte und Interesse für aktuelle Kunstsowie die Abläufe von Ausstellungs-institutionen wären ein Plus.

Voraussetzungen:
• Erfahrung in der (kultur)pädagogischen oder kunstvermittelnden Arbeit mit Jugendlichen
• Erfahrung im Kultur- oder Projektmanagement oder ausgeprägte Koordinations- und Organisationsfähigkeiten
• Gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (mindestens B2- Niveau)
• Sichere Kenntnisse in MS Office
• Selbständige, strukturierte und teamorientierte Arbeitsweise
• Kreativität
• Freundlichkeit, Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke

Wünschenswert:
• Erfahrung in der Inklusions- oder transkulturellen Arbeit
• Diversitätskompetenz bzw. praktische Erfahrungen mit migrantisch geprägten Kulturen in Deutschland

Was wir Ihnen bieten:
• Eine enge Einarbeitung und Begleitung in der Anfangsphase
• Einen vielseitigen Aufgabenbereich mit Eigenverantwortung undGestaltungsspielräumen
• Eine offene, freundliche und wertschätzende Arbeitsatmosphäre
• Eine partizipative Arbeitsorganisation in einem kleinen Team
• Rücksichtnahme und Verständnis für familiäre und soziale Verpflichtungen

Wir fördern die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und Lebensformen, darunter die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir freuen uns über Bewerbungen von Personen mit einer eigenen und/oder familiären Einwanderungsgeschichte.

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Referenzen) in einer PDF-Datei (max. 2MB) bis zum 15. Juli 2021 an Frau Nina Brings, brings@kunsthalle-bremen.de.