Zum Inhalt springen

Über den VöKK

Verband österreichischer Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
liebe Mitglieder,

nicht das einzige, aber eines der zentralen Angebote der VöKK ist der rasche Zugriff auf aktuelle Informationen und Ausschreibungen über unsere Website. Daher sind wir glücklich, dass unsere Anstrengungen die technisch veraltete Website nun noch innerhalb dieser Vorstandsperiode durch ein aktuelles Content Management System mit einer ganz neuen Website-Gestaltung ersetzen zu können und so allen Interessierten und Mitgliedern einen einfacheren und übersichtlicheren Zugang zur den Aktivitäten des Verbandes, seinen Publikationen und Veranstaltungen, den Stellenausschreibungen sowie weiteren relevanten Informationen bieten zu können. Wir danken Anna Frasca-Rath, Anna Haas, Julia Häußler, Bettina Buchendorfer und Franziska Geibinger sowie VIENOM für ihren unermüdlichen Einsatz während der Konzeption, Planung und Durchführung dieses Projekts.

 

Ziele und Tätigkeiten des VöKK

Der Verband versteht sich als Zusammenschluss und Interessensvertretung der unterschiedlichen kunsthistorischen Berufe sowie der Studierenden der Kunstgeschichte/Kunstwissenschaft/Bildwissenschaft.

Zu den vorrangigen Zielen des Verbandes österreichischer Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker gehört:

  • Reflexion des Gegenstands und der Rolle der kunsthistorischen Forschung und Lehre im 21. Jahrhundert im internationalen Vergleich
  • Diskussion und Revision der Aufgaben und Tätigkeit der Kunsthistoriker_innen in den unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen
  • Information der Öffentlichkeit über die Bedeutung von Forschung und beruflicher Praxis der österreichischen Kunsthistoriker_innen für den kulturellen Sektor
  • Eintreten für die nötigen finanziellen und (kultur-)politischen Rahmenbedingungen sowie Unterstützung entsprechender Maßnahmen anderer kultureller Interessenvertretungen
  • Sicherung und Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Kunsthistoriker_innen, insbesondere der jungen Absolvent_innen und freiberuflich Tätigen
  • Erschließung neuer Tätigkeitsfelder für Kunsthistoriker_innen in allen kulturellen Bereichen
  • Vermittlung von Informationen über alle Fragen und Entscheidungen, die für die Arbeit der Kunsthistoriker_innen von Interesse sind.

Die Tätigkeit des Verbands wird zwar von der ehrenamtlichen Arbeit des Vorstands getragen; die aktive Mitwirkung der Verbandsmitglieder ist jedoch unverzichtbare Voraussetzung für das Erreichen der Ziele und bestimmt Qualität und Umfang der Tätigkeit des Verbands. Benötigt werden sowohl die Mitgliedsbeiträge als finanzielle Grundlage für alle Aktivitäten, als auch das Übermitteln von Information und die Mitwirkung der Mitglieder bei Veranstaltungen und als Autor_innen. Austausch und Kooperationen mit Kolleg_innen im In- und Ausland aber auch mit anderen Personen, die im in- und ausländischen Kultur- und Wissenschaftsbetrieb tätig sind, unterstützen zudem die Tätigkeit des Verbandes österreichischer Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker mit seinen Publikationen, Veranstaltungen und Serviceangeboten sowie seinen Beiträgen zum öffentlichen kulturpolitischen Diskurs.

Mit der Website sollen die Serviceangebote für Mitglieder und die Aktualität der Information optimiert werden, gleichzeitig aber auch größere Aufmerksamkeit für die Kunsthistoriker_innen, ihre Arbeit und ihre Anliegen sowie ihre gesellschaftliche Rolle bei einer breiteren Öffentlichkeit erreicht werden.

Für den Vorstand
 

Julia Rüdiger und Manuel Kreiner

Vorstandsvorsitzende 2015–2017