Konferenz / Tagung / Symposium / Kolloquium

Am Ende: Architektur. Zeitreisen 1959–2019

Wien, 18.–20. November 2016

20. Wiener Architektur Kongress


Vom 18. bis 20.11.2016 versammelt sich im Architekturzentrum Wien die internationale ArchitektInnenschaft zu einem großen Wissensaustausch über das Damals, das Heute und das Morgen der Architektur. Wichtige WegbegleiterInnen der architektonischen Sozialisierung Dietmar Steiners diskutieren anlässlich seines Abschiedes die Rolle der Architekturgeschichte nach 1950 bis heute.

Kongress-TeilnehmerInnen:
Wiel Arets / Richard Burdett / Petra Čeferin / David Chipperfield (angefragt/tbc) / Jean-Louis Cohen / Peter Cook (angefragt/tbc) / Irina Davidovici / Marco de Michelis / Nathalie de Vries / Roger Diener / Marc Dubois / Oliver Elser / Angelika Fitz / Anna Heringer / Jacques Herzog / Andreas Hild / Steven Holl / Ulrike Jehle-Schulte Strathaus / Elke Krasny / Rob Krier / Wilfried Kuehn / Anne Lacaton / Vittorio Magnago Lampugnani / Bart Lootsma / Peter Märkli / Karoline Mayer / Vedran Mimica / Akos Moravánszky / Maroje Mrduljaš / Shane O‘Toole / Juhani Pallasmaa / Wolf D. Prix / Bruno Reichlin / Sami Rintala / Ullrich Schwarz / Dietmar Steiner / Martin Steinmann / Stephan Trüby / Jean-Philippe Vassal / Georg Vrachliotis / Wilfried Wang / Ana Maria Zahariade / Mirko Zardini

Der Eröffnungsabend spannt die thematische Bandbreite des Kongresses auf. Einem Rückblick auf die Architekturgeschichte nach 1950 mit dem Fokus auf die Krise als permanent antreibende Kraft für den Architekturdiskurs steht ein Ausblick darauf gegenüber, was Architektur in Zukunft zu leisten vermag und wie sich die Rolle eines Architekturmuseums in diesem Zusammenhang definiert.

Die Panels der darauffolgenden Tage sind nach Dekaden strukturiert und diskutieren entlang der in der Ausstellung "Am Ende: Architektur. Zeitreisen 1959 - 2019" präsentierten historischen Referenzthemen die Einflüsse der Vergangenheit auf die Gegenwart und Zukunft der Architektur, die daraus entstehenden Konflikte und Missverständnisse.

Eröffnungsabend Fr, 18.11.2016 ab 18 Uhr:
Begrüßung: Dietmar Steiner, Direktor Az W
Einleitung: Karoline Mayer, Co-Kuratorin der Ausstellung
Vorträge: Jean-Louis Cohen, Architekturhistoriker: „Krise als Strategie – Ängste in der Architektur seit 1950“ / Angelika Fitz, designierte Direktorin des Az W: „Was kann Architektur?“ (Beide Vorträge in englischer Sprache)
Freier Eintritt am Eröffnungsabend!

Verlängerung der Frühbucher-Aktion - bis 27.10.!
Nutzen Sie die Gelegenheit und kaufen Sie Ihren 2-Tages-Kongresspass zum Frühbucherpreis um € 76 statt € 96. Infos zu den Tickets

Der Kongress wird in englischer Sprache abgehalten (außer die deutschsprachige Diskussion im Rahmen des Panels „Die 70er Jahre“).


Infos zum Programm und den TeilnehmerInnen:
www.azw.at/kongress

Dokument herunterladen
Am Ende Architektur Zeitreisen 1959-2019.pdf