tagungsband

Zweiter Österreichischer Kunsthistorikertag

Salzburg 1984

Österreichischer Kunsthistorikerverband/Wilfried Skreiner (Hg.), Reihe: Kunsthistoriker. Mitteilungen des Österreichischen Kunsthistorikerverbandes , Jg. I, 4/84 und Jg. II, 1/85, Eigenverlag und Böhlau Verlagsauslieferung, 1985. 51 Seiten, 13 Abbildungen. Preis: Euro 4,-


Von den bisherigen Publikationen des Kunsthistorikerverbandes liegen an dieser Stelle nur die Inhaltsverzeichnisse vor; ab sofort wird allerdings jede neue Publikation in Volltext online verfügbar sein.

  • WERNER HOFMANN Was bleibt von der “Wiener Schule'
  • GÜNTHER HEINZ Der Pedant. Zum Problem von Kennertum und wahrer Kunstgeschichte im 18. Jahrhundert
  • WOLFGANG KEMP Kunstwerk und Betrachter - Weiterarbeit am rezeptionsästhetischen Modell
  • THOMAS ZAUNSCHIRM Affe und Papagei - Mimesis und Sprache in der Kunst
  • GEORG MÖRSCH Kunstgeschichte und Denkmalpflege - Möglichkeiten und Probleme ihres Verhältnisses
  • ERNST BACHER Kunstwerk und Denkmal - Distanz und Zusammenhang
  • WOLF-DIETER DUBE Museum als Ort der Kunst
  • OTTO ANTONIA GRAF Sanfte Kunstwissenschaft?
  • JOHANN APFELTHALER Spätgotischer Historismus an Beispielen österreichischer Kirchenbauten
  • FRANZ FUHRMANN Proportionsstudien an Salzburger Kirchenbauten
  • NIKOLAUS SCHAFFER Makart und der “Niedergang' der Skizze Salzburger Studentengruppe (G. PLASSER, E. KAMENICEK, C. KREJS) Die Stadterweiterung Salzburgs im 19. Jahrhundert